Die 3 besten Vorab-Tipps für Businessportrait-Shootings

Businessportrait-Shootings der Mitarbeiter sind oft wie die „Erwachsenenform“ des Schulfotografen aus der Schulzeit, der für die meisten Schüler immer recht überraschend auf einmal in der Schule stand und dann Klassenbilder & Einzelportraits mit einem machen wollte.

Da professionelle Businessportraits aber normalerweise ein viel stärkeres Aushängeschild für die eigene Person bilden und den bestmöglichen ersten Eindruck einer Person verschaffen sollen, ist es hier in aller Regel durchaus sinnvoll sich rechtzeitig auf das Shooting vorzubereiten, um genau diese Situation zu vermeiden.

Meinen Geschäftskunden lasse ich daher bereits einige Zeit vor dem Shooting eine Checkliste mit einigen wertvollen Tipps als Vorbereitung auf das kommende Shooting zukommen. Denn eine gute Vorbereitung ist wie so oft beschworen, doch recht häufig die halbe Miete.

Die wichtigsten Vorab-Tipps habe ich daher auch für dich einmal aufgelistet:

1. Plane genügend Zeit ein!

Professionelle Businessportraits sollten nicht unter Zeitdruck gemacht werden. Um die Person vor der Kamera möglichst natürlich & entspannt zu zeigen, sollte genügend Zeit eingeplant werden. Denke auch an Pausen & Pufferzeiten zwischen den einzelnen Shootings, wenn du Bilder von mehreren Personen nacheinander machst. Sehr schnell passiert es, dass etwas mal dazwischen kommt oder länger dauert.

2. Informiere dein Team rechtzeitig vorher!

Damit niemand am Shootingtag völlig überrascht erscheint, solltest du die Teilnehmer rechtzeitig – i.d.R. mind. 1 Woche vorher – über das anstehende Shooting informieren. So hat jeder die Chance vorher nochmal schnell zum Frisör zu gehen und kann sich genau überlegen, was er zum Termin tragen möchte und sich morgens passend stylen.

3. Macht euch Gedanken über einen einheitlichen Dresscode!

Besonders für Mitarbeiter- und Teambilder sollten frühzeitig Überlegungen über einen möglichen einheitlichen Dresscode angestellt werden, um ein stimmiges Gesamtbild zu präsentieren. Wenn ein Teil der Mitarbeiter in lässiger Löcher-Jeans und Hoodie erscheint, wohingegen der andere Teil im Nadelstreifenanzug ankommt, ist das vielleicht nicht unbedingt die beste Ausgangssituation.

Grundsätzlich gilt:

Am besten so kleiden, wie man auch später dem Kunden gegenübertritt, um einen authentischen Eindruck zu vermitteln und in Erinnerung zu bleiben.

Außerdem sollte Schmuck und Make-Up eher schlicht gehalten werden und im Zweifel Business Casual!

Also für Männer beispielsweise eine dunkelblaue Jeans & weißes Hemd und für Frauen eine helle Bluse mit passender Hose.

Mit diesen 3 Tipps kannst du dich & dein Team schon mal sehr gut für das anstehende Shooting wappnen.

Natürlich gibt es noch ein paar weitere wichtige Vorab-Infos. Wenn ihr also demnächst neue Businessportraits plant, kontaktiere mich gerne.

In einem kostenfreien & unverbindlichen Vorgespräch sprechen wir über eure Wünsche und ich informiere euch umfassend über den Ablauf des Shootings und gebe euch weitere wertvolle Vorab-Infos als Vorbereitung.